Gute Online Casinos in Deutschland, die Glücksspiel im Internet offerieren, bieten auch 2022 eine ganze Reihe verschiedener Online Casino Zahlungsmethoden an. Um mit Echtgeld spielen zu können, müssen Spieler zunächst Gelder in Ihr Konto im entsprechenden Online Casino einzahlen. Dabei stehen den Spielern zahlreiche Möglichkeiten für die Einzahlung zur Verfügung. Von der klassischen Banküberweisung, über E-Payment Dienste, bis hin zu neuen Online-Währungen. Der Spieler hat hier die Wahl der Qual.

Nicht eine beste Casino Zahlungsmethode

Welche Zahlungsmethode man bevorzugt, ist immer Geschmacksache. Wichtig zu wissen für den Spieler ist, dass sich die unterschiedlichen Optionen vor allem in der Schnelligkeit der Transaktionen unterscheiden. So kann es per Online Banküberweisung schon einige Tage dauern, bis der Betrag verfügbar ist. Mit allen anderen Zahlungsdienstleistern, Kreditkarten wie Visa eingeschlossen, ist das Geld fast augenblicklich im Spielerkonto und kann gesetzt werden. Steht dieser Punkt also im Fokus, fallen Online Überweisungen weg.

Beliebte Casino Zahlungsmethoden

Was wir bei Online Casino Zahlungsmethoden beachten

Die Ansprüche der Spieler sind recht einfach. Das Geld soll rasch verfügbar sein. Genauso wichtig ist es jedoch, auch die Kosten im Blick zu behalten. Die wenigsten Online Casinos berechnen Gebühren für getätigte Investitionen. Bei den Dienstleistern selbst sieht das oft aber ganz anders aus. Deshalb ist es umso wichtiger, sich bereits vorab genau über die Konditionen zu informieren und auch diese Variable in die Entscheidung miteinzubeziehen.

Sicherheit und Schutz – Online Glücksspiel

Ebenfalls ist natürlich die Sicherheit der Zahlungsmethode relevant. Das ausschließlich verschlüsselte Senden von sensiblen Daten, garantiert, dass Missbrauch damit erfolgreich unterbunden wird. Beim Zahlen mit Kreditkarte ist zudem eine Bestätigung des Kunden bei jeder einzelnen Transaktion nötig. Hier kann man absolut sicher sein, dass alles mit rechten dingen zugeht und sich vollends auf das Spiel konzentrieren. Vor der ersten Auszahlung wird zum Abgleich generell ein Identitätsnachweis vom Spieler verlangt, solange es sich um seriöse Online Casinos handelt.

Schnelle Zahlungen und Auszahlungen

Die meisten Zahlungsdienstleister arbeiten mit einer Mindesteinzahlungsgrenze von 10 bis 20 Euro. Auch die Auszahlungen sind meist an gewisse Beträge gebunden. Wenn man das eingezahlte Geld sofort setzen möchte, empfiehlt sich ein sogenanntes E-Wallet. Das kann zum Beispiel PayPal sein. Aber auch Neteller, Skrill, MuchBetter oder EcoPayz funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Dabei wird die Summe dann einfach und rasch von der elektronischen Geldbörse ins Casino Konto übertragen.

Akzeptanz der Online Casino Zahlungsarten

Welche Zahlungsdienstleister akzeptiert werden, unterscheidet sich grundsätzlich in jedem Online Casino. Deshalb ist es notwendig, sich vorab mit den angebotenen Optionen vertraut zu machen. Diese finden sich entweder direkt auf der Startseite unten, oder jedenfalls in den AGB. Oft ist es auch so, dass für Ein- und Auszahlungen unterschiedliche Anbieter notwendig sind. Zum Beispiel kann man bei einer Einzahlung per Paysafecard keine Auszahlung auf diese Methode vornehmen, sondern muss eine Überweisung oder andere Methode wählen. Möchte man es also bequem und alles aus einer Hand haben, ist auch darauf zu achten.

Bequemlichkeit und Benutzerfreundlichkeit

Die Kundenfreundlichkeit spielt eine große Rolle bei der Wahl der Zahlungsanbieter. Die Transaktionen müssen rasch durchführbar sein. Heutzutage wird immer entscheidender auch, ob sich die Transaktionen ebenfalls auf mobilen Geräten möglich sind. Da die meisten Spieler auch von unterwegs spielen, beispielsweise am Smartphone, müssen Einzahlungen auch auf diesem Weg funktionieren, um ein hohes Maß an Kundenfreundlichkeit zu erzielen. Zum Glück haben viele Dienstleister bereits darauf reagiert und es gibt eine Viezahl von mobilen Casinos.

Transaktionskosten – Niedrig ist besser

Die besten Online Casinos lassen Transaktionen in der Regel kostenfrei zu. Ganz anders sieht es jedoch bei den verschiedenen Zahlungsmethoden selbst aus. Hierbei empfiehlt sich immer der Blick in die AGB des jeweiligen Anbieters. Nur so kann man die Kosten jederzeit im Blick behalten und sich sicher sein, nicht allzu viel Geld für etwaige Spesen auszugeben. Zahlungen mit Kreditkarte sind in jedem Fall kostenfrei, das gilt auch für Online-Banking.

Grenzen der Zahlungsmethode

Wichtige Grenzen der Online Zahlungsmethoden sind die Mindestbeträge bei Ein- und Auszahlungen. Ebenso ist natürlich die größte täglich auszahlbare Summe an den Spieler festgesetzt. Andernfalls würde das Casino früher oder später nicht mehr in der Lage sein, dem Spieler seine Gewinne rasch und problemlos auszuzahlen. Beim Gewinn von hohen Beträgen ist es daher eine gute Option, sich das Geld nicht auf einmal, sondern aufgeteilt auszahlen zu lassen.

Casino-Zahlungen vom Handy

Die meisten großen Banken sind für ihre Kunden mittlerweile auch als Apps auf mobilen Geräten abrufbar, weshalb es kein Problem ist, direkt am Smartphone oder Tablet per Online-Banking, Sofortüberweisung oder mit der Kreditkarte zu bezahlen. Doch auch PayPal und viele andere Dienstleister haben den Schritt ins mobile Medium bereits vollzogen und stellen ebenfalls leicht zu bedienende Apps zur Verfügung. Diese sind zudem in der Regel kostenfrei zugänglich. Neue Online Casinos sind ebenfalls mobil verfügbar, womit Sie die gesamte Erfahrung von unterwegs erleben können.

NordSlot Zahlungsmethoden

Diese Online Casino Zahlungsarten können deutsche Spieler nutzen

Für deutsche Spieler stehen unzählige Zahlungsmethoden zur Verfügung. Online-Banking, Sofortüberweisung und Kreditkarte sind die bekanntesten davon. Doch auch PayPal erfreut sich im deutschsprachigen Bereich immer größerer Beliebtheit. Das liegt vor allem an der großen Sicherheit des Anbieters. MuchBetter, Skrill, Neteller und EcoPayz sind ebenfalls verfügbar in Deutschland. Außerdem gibt es die Möglichkeit, eine virtuelle Kreditkarte für Einmalzahlungen zu nutzen. Die PaysafeCard und CashtoCode stehen ebenfalls zur Wahl.

Debit- und Kreditkarten (Visa / MasterCard) als Zahlungsmethode im Casino

Der große Vorteil von Zahlung mit Kreditkarten wie Visa und MasterCard ist, dass diese schnell und sicher sind. In der Regel fallen keine Kosten für die Transaktionen an. Es ist bei der Einzahlung notwendig die Kreditkartennummer, das Ablaufdatum sowie die dreistellige Prüfziffer anzugeben. Im Anschluss wird man dann auf die Webseite des Anbieters weitergeleitet, wo man die Aktion nochmals bestätigen muss. Beim Secure Verfahren ist es zusätzlich nötig, ein Passwort einzugeben.

Sofortüberweisung als Zahlungsmethode im Casino

Der Zahlungsdienstleister ist die bayrische SOFORT GmbH (KLARNA). Hier wird man auf das Zahlungsportal der Firma weitergeleitet und muss sich im Anschluss online bei seiner Bank einloggen. Die Zahlung wird mittels TAN über das Online-Banking freigegeben. Der Zahlungsanbieter hat dabei keinen Zugriff auf die Bankdaten wie Kontostand und ähnliches, muss aber zum Abschließen des Vorgangs einmalig auf das Konto zugreifen. Die Sofortüberweisung ist eine sichere Wahl.

Sofortüberweisung Zahlungsmethode Casino

MuchBetter als Zahlungsmethode im Casino

Bei MuchBetter handelt es sich um ein E-Wallet. Es ist zuerst notwendig ein Konto anzulegen. Anschließend wird die virtuelle Geldbörse gefüllt. Das Geld ist danach sofort einsatzbereit. Die Betätigung von Transaktionen mittels App ist notwendig. Dies kann zum Beispiel am Smartphone oder Tablet passieren. Die Schnelligkeit der durchgeführten Aktionen ist ein großer Pluspunkt dieser Zahlungsmethode. Außerdem werden keine sensiblen Daten abgefragt, weshalb MuchBetter auch sicher verwendbar ist.

Skrill als Zahlungsmethode im Casino

Die Zahlungsmethode Skrill kommt eigentlich aus England und war vormals unter dem Namen Moneybookers bekannt. Auch hierbei handelt es sich um ein virtuelles Portmonee, das ähnlich wie MuchBetter funktioniert. Per Kreditkarte oder Online-Banking wird dieses gefüllt. Natürlich muss man dafür ebenfalls über ein Kundenkonto verfügen. Als zusätzlichen Service gibt es die Möglichkeit eine physische Bankkarte anzufordern, mittels dieser man an Geldautomaten Geld beheben kann. Auch Überweisungen sind damit möglich.

Skrill Prepaid Karte

Neteller als Zahlungsmethode im Casino

Neteller ist ein vielfältiger Zahlungsdienstleister mit vielen Möglichkeiten. Voraussetzung ist ein eigenes Kundenkonto, von dem aus die Transaktionen durchgeführt werden. Eine bestellbare Prepaid-MasterCard, mithilfe der beim Geldautomaten oder in Geschäften bezahlt werden kann, gehört mit zum Service. Neteller berechnet Gebühren für diverse Transaktionen, deshalb ist es wichtig, sich vorab gründlich zu informieren. Es empfiehlt sich außerdem bei der Währung seines Landes zu bleiben, da auch für Umrechnungen Gebühren anfallen.

ecoPayz als Zahlungsmethode im Casino

Der Zahlungsdienst ecoPayz reiht sich in die Reihe der vielen E-Wallet Anbieter ein. Auch hier kann man sicher sein, dass die Beträge dort ankommen, wo sie hin sollen. Die an das einfach zu erstellende ecoPayz Kundenkonto geknüpfte MasterCard ist ohne Bankkonto oder Bonitätsprüfung zu beziehen und ist kostenfrei. Damit kann man schnell und unkompliziert abheben oder bezahlen. Die Kundendaten bleiben direkt bei ecoPayz und werden nicht weitergegeben.

Paysafe als Zahlungsmethode im Casino

Die Paysafecard ist ein elektronisches Zahlungsmittel nach dem Prepaid-Prinzip für Zahlungen im Internet. Mit einer Paysafecard bezahlt der Spieler ohne großen Aufwand. Durch das Eingeben eines 16-stelligen Paysafe Codes wird bezahlt. Sowohl die Verwendung von Paysafecard als auch die Bezahlung ist grundsätzlich kostenlos. Eine PIN kostet eine Bereitstellungsgebühr von 3 Euro pro Monat. Wird das my-paysafecard-Konto ein Jahr nicht für Transaktionen genutzt, beträgt die Bereitstellungsgebühr 2 Euro pro Monat.

Paysafecard Zahlungsseite

CashtoCode als Zahlungsmethode im Casino

Der Dienstleister CashtoCode ermöglicht dem Spieler das anonyme Tätigen von Zahlungen. Es handelt sich um eine direkte Bezahlmethode. Der Kunde zahlt einen gewissen Betrag in bar ein und kann im Anschluss mit der Quittung bei Partnerseiten im Internet bezahlen. Für die direkte Einzahlung vor Ort stehen viele Verkaufsstellen zur Verfügung. Dabei werden keinerlei Daten weitergegeben oder die Identität des Kunden preisgegeben. Das ist besonders für neue Online Casinos perfekt.

Banküberweisung als Zahlungsmethode im Casino

Bei der Online Überweisung wird das Geld direkt vom Bankkonto des Spielers abgebucht. Es ist dafür also ein bestehendes Konto bei einer Bank nötig. Diese Methode ist zwar sehr sicher, da die Daten nur verschlüsselt gesendet werden, es dauert aber mitunter etwas länger bis der Spieler auf das Geld zugreifen kann. Wie bei den meisten Zahlungsmethoden werden auch für die Überweisung keine Gebühren beim Kunden vom Dienstleister eingezogen.

Häufig gestellte Fragen: Casino Zahlungsmethoden

Die Einzahlung bei den Online Casinos funktionieren grundlegend nach demselben Prinzip. Sobald der Spieler ein Spielerkonto eröffnet hat, kann er über seine Bankroll innerhalb seines Kontos Echtgeld einzahlen. Dazu wählt er eine Zahlungsmethode aus und gibt die erforderlichen Daten und den Einzahlungsbetrag ein. Anschließend sendet er den Einzahlungsauftrag ab. Je nach Zahlungsmethode wird ihm sein Spielkapital sofort oder innerhalb einiger weniger Tage gutgeschrieben.

Einer der einfachsten Wege, um festzustellen, ob ein Online Casino Sicherheitsaspekte berücksichtigt, ist die eine sichere Internetverbindung. Dies erkennen der Spieler im Browser am kleinen Schlosssymbol neben der Adresszeile. Das Schloss zeigt an, dass eine sichere 128- oder 256-Bit-SSL-Verbindung verwendet wird. Auch sind Empfehlungen anderer sehr hilfreich. Im Zuge diverser Casino-Bewertungen können alle Anbieter auch viele unterschiedliche Testprozesse durchlaufen.

Die meisten Zahlungsanbieter operieren, ohne dem Kunden gebühren zu verrechnen. In Einzelfällen, zum Beispiel bei Neteller, kann es dazu kommen, dass für gewisse Dienste Spesen anfallen. Deshalb ist es empfehlenswert, sich vorab genau über die möglichen Kosten zu informieren. Das funktioniert am besten auf der Webseite des jeweiligen Anbieters. Die Konditionen und Bedingungen sind normalerweise in den AGBs oder der FAQ zu finden.

Will man MuchBetter, Skrill, Neteller und ecoPayz nutzen, ist das Verwenden einer App nicht zu umgehen. Diese Vorgangsweise macht die Transaktionen aber nicht nur sicherer, sondern auch komfortabler. Der Kunde ist damit in der Lage, alle Transaktionen selbstständig auch am mobilen Gerät zu tätigen und freizugeben. Außerdem sind die benötigten Apps natürlich kostenfrei.

Bei E-Wallets handelt es sich um virtuelle Geldbörsen, die mittels unterschiedlicher Methoden vom Kunden aufgeladen werden. Infolge wird dann direkt von dort abgebucht. Es ist nötig, dass man beim jeweiligen Anbieter ein Kundenkonto anlegt. Das ist aber schnell und einfach möglich. Auch das Installieren von einer App zur leichteren Bedienung kann erforderlich sein. Der Vorteil liegt in der Schnelligkeit.

Das ist möglich mit CashtoPay. Dabei wird die gewünschte summe in bar eingezahlt, man erhält eine Quittung mit einem Barcode und kann mittels derer im Anschluss bei Partnerunternehmen im Internet bezahlen. Es werden keinerlei Daten über den Käufer bereitgestellt oder weitergegeben. Das Ausprobieren neuer Online Casinos ist somit komplett risikolos und der Kunde bleibt anonym.

Der große Vorteil von Kreditkarten ist die größtmögliche Sicherheit für den Kunden. Diese wird zum einen durch das Eingeben der Kartendaten, zum anderen durch die Bestätigung jeder einzelnen Zahlung durch den Kontoinhaber erreicht. Außerdem werden die gängigsten Kreditkarten weltweit akzeptiert und sind ein gern gesehenes Zahlungsmittel. Man kann also davon ausgehen, dass die Karte überall angenommen wird.

Man kann davon ausgehen, dass alle angebotenen Methoden sicher und seriös sind. Denn diese werden regelmäßig von unabhängigen Instituten überprüft, die sicherstellen, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Außerdem kann man natürlich Bewertungen anderer Kunden lesen. Bei großem Misstrauen empfiehlt es sich, auf Anbieter auszuweichen, die keine Daten weitergeben oder komplett anonym zu bezahlen. Das funktioniert beispielsweise mit E-Wallets oder per PaysafeCard oder CashtoCode.