AdBlock erkannt! Einige Links funktionieren möglicherweise nicht. Professor empfiehlt, AdBlock auf seiner Website zu deaktivieren.
Spielautomaten Tricks - Wie Sie Spielautomaten manipulieren

Spielautomaten Tricks zu finden ist ein schweres Unterfangen. Denn die meisten davon sind leider nicht seriös. Und andere wenig hilfreich. Der Casino Professor hat für Sie nachgeforscht. Und interessanterweise hat er tatsächlich ein paar interessante Tricks für Spielautomaten gefunden. Und zwar wissenschaftlich fundiert! So werden Sie nicht unbedingt sofort den Jackpot knacken. Aber sicherlich die Wahrscheinlichkeit auf Gewinne in Online Casinos erhöhen.

Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Chance am Spielautomaten mit hoher Wahrscheinlichkeit verbessern und sogar den Spielautomaten manipulieren können. Sie werden garantiert überrascht sein.

Spielautomaten mit Gedanken manipulieren?

Verlassen wir kurz die Welt der Spielautomaten und Online Casinos. Und begeben wir uns in die Welt der Wissenschaft. Denn interessanterweise wurden hier einige ziemlich interessante Experimente durchgeführt, die auch für Casinospieler von Interesse sein könnten. Wir sagen nur: die Macht der Gedanken.

Slotmaschinen Tricks

Zufallszahlengenerator von Küken manipuliert

Küken haben den Instinkt, das erste, was sie sehen, als ihre Mutter zu betrachten. Der Forscher René Peoch machte daraufhin ein Experiment, bei dem er die Küken glauben ließ, ein herumfahrender Roboter, dessen Bewegungen durch einen Zufallszahlengenerator gesteuert wurden, ihre Mutter sei. Interessant ist, dass der Roboter begann, plötzlich mehr Zeit um die Küken herum zu verbringen. Und das, obwohl seine Bewegungen eigentlich allein durch den Zufall bestimmt sein sollten.

Aber Peoch ging noch weiter. Er führte den gleichen Versuch mit Kaninchen durch. Hier hatten die Kaninchen zunächst Angst vor dem Roboter. Dies führte dazu, dass der Roboter sich während dieser Zeit eher von den Kaninchen fernhielt. Als die Kaninchen sich nach einiger Zeit jedoch an den Roboter gewöhnt hatten, verbrachte der Roboter plötzlich mehr Zeit um sie herum.

Hatte also der Wunsch der Küken, dass ihre Mutter in der Nähe ist, den Zufallszahlengenerator beeinflusst? Und die Angst der Kaninchen den Zufallszahlengenerator dazu veranlasst, den Roboter von ihnen fernzuhalten?

Spielautomaten Tricks mit der Princeton University

An der Princeton University wurden über 30 Jahre lang Studien durchgeführt, um herauszufinden, welchen Einfluss unsere Gedanken auf den maschinengenerierten Zufall haben.

Hierbei wurden Probanden darum gebeten, ihre Gedanken zu benutzen, um die Zufälligkeit eines Zufallszahlengenerators – wie sie auch in Online Casinos zum Einsatz kommen– zu beeinflussen.

Bei diesem Experiment erzeugte der Zufallszahlengenerator zwei Ergebnisse. Entweder zeigte der Zufallszahlengenerator eine 1 oder eine 0 an. Die Teilnehmer an der Studie mussten sich jetzt jeweils vor die Maschinen setzen und wurden in drei Gruppen unterteilt. Eine Gruppe musste an die 1 denken. Eine andere an die 0 und die dritte Gruppe (die sogenannte Kontrollgruppe) sollte nicht an ein spezifisches Ergebnis denken.

Ziel war, wie gesagt, herauszufinden, ob diese Gedanken einen Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit haben würden. Denn statistisch gesehen müsste bei einer Auswahl von 0 und 1 die Wahrscheinlichkeit bei jeweils 50% liegen. Dies wurde auch durch die Kontrollgruppe gezeigt. Denn dort lag die Verteilung zwischen 0 und 1 bei 50%.

Spielautomaten manipulieren

Gedanken beeinflussen den Zufallsgenerator

Interessant wurde es jedoch bei den anderen beiden Testgruppen. Denn sowohl die Gruppe, die an die 0 denken sollte, wie auch die Gruppe, die an die 1 denken sollte, verschoben den statistischen Zufall in ihrem Sinne. Zwar nicht im extremen Bereich, jedoch statistisch auf jeden Fall relevant. Und das alleine durch ihre Gedanken.

Nun könnte man natürlich argumentieren, dass diese Ergebnisse selbst Zufall seien. Hierbei müssen Sie aber im Hinterkopf behalten, dass diese Experimente insgesamt über 30 Jahre liefen. Die Datenmenge ist daher so groß, dass verlässliche Angaben gemacht werden können.

2007 wurde die PEAR Forschung schließlich eingestellt, da die Forscher der Meinung waren, ihr Ziel erreicht zu haben. Schließlich hatten Sie Ihr ursprüngliches Forschungsziel bestätigt. Bob Jahn und seine Kollegin Brenda Dunne von PEAR meinten hierzu:

Die riesigen Datenbanken von PEAR haben deutlich gezeigt, dass menschliches Denken und Fühlen kleine, aber messbare Einflüsse auf die physische Realität erzeugen kann. Die beobachteten Effekte waren in der Regel recht gering, im Durchschnitt in der Größenordnung von wenigen Teilen in Zehntausend, aber sie verstärkten sich zu hoch signifikanten statistischen Abweichungen von den Zufallserwartungen.

Fortgeführt werden die Forschungen übrigens im sogenannten Global Consciousness Project.

Spielautomaten manipulieren mit Handy – ein Mythos?

Es gibt einige Websites, die behaupten, dass man bestimmte Spielautomaten mit einer Handyapp manipulieren könne. Als Indiz wird hier häufig genannt, dass in Spielbanken und Casinos ein striktes Handyverbot herrscht.

Grund hierfür ist laut diesen Websites natürlich, dass man mit Handy den Spielautomaten manipulieren könne. Dies ist jedoch falsch. Und hat seinen Ursprung darin, dass es tatsächlich einmal möglich war, eine Softwarelück bei Merkur Spielautomaten zu nutzen, um diese dazu zu bringen, alles Geld auszupucken. Genutzt wurde dieser Softwarefehler von einer Bande an Kriminellen.

Die Manipulation der Spielautomaten erfolgt bundesweit am gleichen Tag. Und alle Spielautomaten wurden quasi gleichzeitig an einem Tag im Februar 2014 geplündert. Seitdem wurde natürlich doppelt darauf Wert gelegt, dass derartige Funktionen nicht vorhanden sind. Außerdem wäre die Sicherheitslücke auch schnell geschlossen worden, wenn sie durch kleine Betrüge aufgefallen wäre. Diejenigen, die sich den Softwarefehler zu nutze gemacht hatten, sind jedoch konzentriert vorgegangen. Alle am gleichen Abend. So war es für Merkur unmöglich, die Manipulation der Spielautomaten zu bemerken und rechtzeitig zu reagieren.

Striktes Handyverbot wegen Spielautomaten Tricks?

Warum man in Spielhallen keine Handys zeigen darf, ist viel einfacher. Denn der wahre Grund ist, dass man mit Handys fotografieren kann. Und viele Spieler lassen sich nur sehr ungerne beim Glücksspiel fotografieren.

Schließlich ist das Spielen in Casinos gerade in Deutschland noch immer stark stigmatisiert. Zudem kann man Handys mit Foto- und Videofunktion verwenden, um Karten zu zählen oder sich mit Komplizen bei Tischsspielen zu besprechen, was wiederum den Casinos nicht gefällt. Mit der Manipulation von Spielautomaten oder Spielautomaten Tricks hat dies jedoch überhaupt nichts zu tun.

Hüten Sie sich also vor solchen Angeboten, da Sie vermutlich viel Geld für eine solche App ausgeben werden. Und trotzdem nicht gewinnen, da Sie den Spielautomaten nicht mit dem Handy manipulieren werden können. Jeder Hersteller von Spielautomaten lässt seine Spielautomaten auf Herz und Nieren überprüfen, bevor diese in Casinos gelangen.

Und natürlich ist das Ziel von solchen Überprüfungen auch, dass Spieler die Spielausgänge nicht manipulieren können. Jeder Hersteller wäre sonst nach wenigen Monaten pleite. Und natürlich verfügen die Hersteller von Spielautomaten über jahrzehntelange Erfahrung, um derartigen Betrug auszuschließen. Denn auch Hersteller stellen sicher, dass Spielautomaten Tricks nicht funktionieren.

Trotzdem gibt es wissenschaftlich nachgewiesene Methoden, um Spielautomaten zumindest ein wenig zu manipulieren. Werfen wir aber zunächst einen Blick auf einen anderen Mythos.

Spielautomaten manipulieren mit Magnet?

Manche behaupten auch, dass man einen Spielautomaten mit Magnet manipulieren kann. Dies soll auch nur in landbasierten Casinos funktionieren. Und könnte nicht falscher sein. Spielautomaten vor 40 Jahren haben vielleicht noch mit mechanischen Walzen funktioniert. Und mit einem Magneten hätte man durchaus einen gewissen Einfluss auf das Spiel haben können.

Spielautomaten

Seitdem jedoch alle Spielautomaten auf Computertechnologie basieren, ist eine Manipulation praktisch ausgeschlossen. Also: Spielautomaten manipulieren mit Magnet? Keinesfalls.

Kommen wir jedoch auf die Studien der renommierten Princeton Universität zurück. Denn es gibt einige Experimente, die erforscht haben, ob vielleicht etwas anderes einen Einfluss auf Zufallszahlengeneratoren haben. Wir erinnern uns: Spielautomaten erzielen die Spielergebnisse mit einem Zufallszahlengenerator. Und tatsächlich wurde etwas gefunden, was Sie wahrscheinlich nicht für möglich halten.

Spielautomaten Tricks und Tipps

Grundsätzlich muss man zwischen Spielautomaten Tricks und Spielautomatentipps unterscheiden. Denn Tricks sind eher Ansätze, um das System zu überlisten. Tipps hingegen sind hilfreiche Hinweise, die Ihnen dabei helfen, das meiste aus Ihrem Casinospiel herauszuholen.

Setzen Sie sich ein festes Budget und gehen Sie niemals darüber

Es ist wichtig, dass man als Spieler in einem Casino niemals die Kontrolle verliert. Manchmal gewinnt man, manchmal verliert man. Problematisch wird es allerdings, wenn man schlechtem Geld noch gutes Geld hinterher wirft. Es kann immer mal passieren, dass man eine Pechsträhne im Casino hat. Setzen Sie sich daher ein festes Budget, bevor Sie damit beginnen zu spielen. Halten Sie sich auf alle Fälle an dieses Budget. Egal was passiert. Wenn Sie verlieren, dann akzeptieren Sie das so wie es ist. Vergessen Sie nicht, dass Sie zu anderen Gelegenheiten gewonnen haben. Was Sie allerdings nicht machen sollten, ist das Casinokonto nochmals aufzuladen, in der Hoffnung vorherige Verluste wiedergutzumachen.

Spielautomaten Tricks und Tipps

Verstehen Sie, wie Spielautomaten auf uns wirken

Achten Sie darauf, wie Spielautomaten funktionieren. Häufig ist es so, dass man in beinahe jeder Runde gewinnt. Allerdings sind diese Gewinne häufig niedriger als der Einsatz, die man getätigt hat, um das Spiel zu spielen. So kann bei Spielautomaten schnell der subjektive Eindruck entstehen, dass man eine Glückssträhne hat und die ganze Zeit am gewinnen ist. Trotzdem geht der Kontostand im Online Casino immer weiter gegen Null. Achten Sie daher stets auf den Kontostand. Auch wenn die Slotmaschine Ihnen das Gefühl gibt, dass Sie die ganze Zeit gewinnen.

Leben Sie mit Verlustaversion

Unser Gehirn funktioniert ziemlich interessant. Es wurde schon lange gezeigt, dass Verluste einen schlimmeren Schmerz auslösen, als Gewinne ein Glücksgefühl. Man kennt das sicherlich selbst, wenn man sehr viel Lob erhält und ab und zu dann doch ein kritischer Kommentar dabei ist. Der kritische Kommentar bleibt weitaus länger hängen, als all die positiven Kommentare. Dies ist genau das gleiche Prinzip beim Glücksspiel.

Gewinnen Sie beispielsweise 50,00€, so freut sich ihr Gehirn und schüttet Glückshormone aus. Verlieren sie allerdings 25,00€, so ist dies für ihr Gehirn weitaus schlimmer und schmerzlicher, als der Gewinn der 50,00€. Was hiergegen hilft? Eine einfache Strategie aus dem Fundus der Spielautomaten Tricks: Seien Sie sich einfach der Verlustaversion bewusst, wenn Sie verlieren und daher ein besonders schlechtes Gefühl haben. Was helfen kann, ist den Verlust in eine Relation zu setzen.

Wenn Sie vernünftig gespielt haben, sollte der Verlust auch nicht so hoch sein, dass es schmerzt. Sie können dann immer mit sich selbst argumentieren und sich sagen, dass Sie die gleiche Summe auch ausgegeben hätten, wenn Sie essen gegangen wären, oder mit dem Taxi irgendwohin gefahren werden. Gleichzeitig können Sie sich sagen, dass Sie das nächste Mal einfach kein Taxi nehmen, sondern irgendwo hingehen und dadurch den Verlust wieder gut machen.

Bringen Sie bei Glückssträhnen Ihr Geld in Sicherheit

Wenn Sie doch eine Glückssträhne erwischt haben, stellen Sie sicher, dass Sie das Geld in trockene Tücher bringen. Spielen Sie nicht weiter, bis Ihr Kontostand niedriger ist, als Sie ursprünglich eingezahlte Betrag. Nehmen wir an Sie haben 50,00€ auf Ihrem Casinokonto und durch etwas Glück 150,00€ gewonnen. Und hier kommt der Spielautomaten Trick: Setzen Sie sich nun einfach eine Grenze.

Sagen Sie sich beispielsweise, dass sie bereit sind weitere 50,00€ des Gewinns aufs Spiel zu setzen. Spielen Sie dann ruhig weiter, bis diese 50,00€ aufgebraucht sind. Sollte die Pechsträhne jedoch anhalten, buchen Sie den verbliebenen Betrag einfach auf Ihr Konto ab und lassen Sie das Spielen für heute gut sein. Sie haben dann noch immer 100,00€ gewonnen. Und nichts ist schmerzlicher, als einen hohen Gewinn durch weiteres Spielen zu verlieren und dann letztlich sogar noch den eigenen Einsatz im Casino liegen zu lassen und mit leeren Händen aus dem Haus zu gehen. Dies funktioniert natürlich erst, nachdem man die Umsatzbedingungen bei einem Casino Bonus erfüllt hat.

Hören Sie auf, wenn es am schönsten ist

Hören Sie daher auf, wenn es am schönsten ist. Gerade nach großen Gewinnen hat man weiterhin Lust, sein Glück auf die Probe zu stellen. Es ist allerdings vernünftig, diesen alten Ratschlag ernst zu nehmen. Früher oder später müssen Sie sowieso aufhören, im Casino zu spielen. Es ist daher doppelt so schön, wenn Sie dies mit einem guten Gefühl tun können und dabei etwas extra Geld in der Tasche haben. Denken Sie immer daran, dass Sie dieses Geld auch für unterhaltsame Aktivitäten, wie beispielsweise einen ungeplanten Kinoabend oder ein feines Abendessen verwenden können.

Spielautomaten Tricks

Wenn Sie hingegen mit Spielautomaten Tricks eine Möglichkeit meinen, die Ihnen dabei hilft, das Spielergebnis zu beeinflussen, stehen die Chancen weniger gut. Denn Spielautomaten zu manipulieren ist heutzutage fast unmöglich. Allerdings gibt es trotzdem einen ziemlich seltsamen Spielautomaten Trick, dessen Wirkung sogar wissenschaftlich von der Princeton Universität erwiesen wurde. Schauen wir uns aber zuerst ein paar Mythen an, die noch immer wild im Internet kursieren.

Was sagt der Professor zu Spielautomaten Tricks?

Natürlich sorgen Ihre Gedanken nicht automatisch für Jackpotgewinne. Allerdings ist es wichtig zu wissen, dass es tatsächlich einen messbaren Einfluss hat. Wenn Sie also lange genug spielen, sollten sich sicherstellen, dass Sie Ihre Gedanken in Richtung der gewünschten Symbole lenken.

Und wenn Sie es direkt einmal ausprobieren möchten, schauen Sie doch einfach mal bei unserer Freispielsektion vorbei. Dort erhalten Sie nämlich Freispiele ohne Einzahlung und können die Forschungsergebnisse der Princeton Universität direkt in der Praxis überprüfen. Der Casino Professor wünscht Ihnen hierbei viel Erfolg. Wollen Sie gerne mit Paypal bezahlen, dann schauen Sie direkt bei unseren Paypal Casinos vorbei.

Casino Professor

Casino Professor

Der Casino Professor ist ein älterer, netter Rentner, der seine freie Zeit damit verbringt Online-Casinos zu inspizieren, da er in diesem Feld ein echter Experte ist. Deshalb hat er den Spitznamen Professor erhalten

122 Freispiele ohne Einzahlung holen

Sichern Sie sich 122 Freispiele ohne Einzahlung, indem Sie sich für unseren Newsletter anmelden