AdBlock erkannt! Einige Links funktionieren möglicherweise nicht. Professor empfiehlt, AdBlock auf seiner Website zu deaktivieren.

In unserem modernen Zeitalter, mit nahezu grenzenloser Konnektivität zum Internet, vom Desktop über das Tablet bis hin zum Handy, mit perfekter Integration für die mobile Nutzung, sind Online-Casino gefragter denn je. Die Anzahl an Casinos im Netz ist umwerfend und jedes dieser lockt mit tollen Angeboten, um neue Spieler für sich zu gewinnen. In diesem Artikel möchte Casino Professor allerdings auf einen, nicht zuletzt, sehr wichtigen Faktor, bei der Auswahl Ihres neuen Online Casinos hinweisen – die Glücksspiel-Lizenz.

Was habe ich zu beachten?

Alle Online-Casinos, die Sie im Internet finden können, bieten Casino-Spiele von bekannten Herstellern an, weshalb es in der Tat sehr gut möglich ist, dass Sie in vielen Online-Casinos das gleiche Spielangebot finden. Die Casinos unterscheiden sich demnach meist nur im Design, dem Bonusangebot, dem Treueprogramm, dem Kundendienst und vor allem darin, wie Sie lizenziert sind. Deshalb sollten Sie vor allem darauf achten, ob das Casino eine Glücksspiellizenz besitzt. Diese Lizenz gibt Ihnen die Bestätigung, dass dieses Casinos von einer Aufsichtsbehörde überwacht wird. Auf eine solche Lizenz wird bei seriösen Casinos am unteren Ende der Webseite hingewiesen.

Welche Glücksspiel-Lizenzen gibt es?

Die Lizenzierung von Online-Casinos obliegt staatlichen Glücksspielbehörden, welche die Seriosität des Anbieters verifizieren. Diese Casinos werden staatlich reguliert und kontrolliert. Des Weiteren ist eine solche Lizenz mit wichtigen Regeln verbunden, an die sich die Casino-Anbieter halten müssen, um Ihre Lizenz auch in den Folgejahren verlängern zu können. Es gibt folgende Lizenzen:

  • MGA – Malta Gaming Authority (eine europäische Lizenz aus Malta)
  • Gibraltar Regulatory Authority (eine europäische Lizenz aus Gibraltar)
  • NBA – National Betting Authority (eine europäische Lizenz aus Zypern)
  • Genehmigung des Staates Schleswig-Holstein (eine deutsche Lizenz)
  • Isle of Man Gambling and e-Gambling License (eine europäisch-britische Lizenz)
  • UK Gambling Commission (eine europäisch-britische Lizenz)
  • AGCC – Alderney Gambling Control Commission (eine europäisch-britische Lizenz)
  • Curacao Gaming License (eine nicht-EU Lizenz)
  • Belize Gaming License (eine nicht-EU Lizenz)
  • Kahnawake Gaming Commission (eine nicht-EU Lizenz)
  • Costa Rica Online Gambling License (eine nicht-EU Lizenz)
  • FSRC – Financial Services Regulatory Commission Antigua & Barbuda (eine nicht-EU-Lizenz)

Warum ist eine Glücksspiel-Lizenz wichtig?

Die Glücksspielbehörden vergeben Ihre Lizenzen mit bestimmten Auflagen, die der Anbieter des Casinos erfüllen muss. Dazu zählt zum Beispiel, dass Einzahlungen umgehend gutgeschrieben werden müssen und der Nachweis von ausreichenden Rücklagen, damit das Casino bei Auszahlungen nicht in den Verzug kommt. Die Beträge können hier je nach Lizenz abweichen und in die Millionenbeträge gehen.

Außerdem achten die Glücksspielbehörden darauf, dass die Themen Spielerschutz und Suchtprävention von den Anbietern, mit ausreichenden Maßnahmen behandelt werden. Dazu zählt die Überwachung von auffälligem Spielverhalten und das Angebot von Einzahlungs-, Verlust- oder Zeitgrenzen, wie auch die Möglichkeit zum Selbstausschluss vom Casino durch den Spieler. Bei vielen Anbietern finden Sie näheres zu diesem Thema unter dem Punkt „verantwortungsvolles Spielen“.

Die Überwachung durch die Glücksspielbehörden geht sogar noch weiter. Wie Sie bestimmt schon wissen, wird für die Generierung der Ergebnisse der einzelnen Spielrunden ein Zufallsgenerator verwendet, es sei denn Sie spielen im Live-Casino. Die Daten zu allen Spielrunden müssen vom Kasinobetreiber an die Glücksspielbehörde weitergeleitet werden, welche dann überprüft, ob alle Spielabläufe rechtens abgelaufen sind. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass ein Kasinoanbieter fair spielt und keine Manipulation stattfindet. Würde die Behörde jedoch eine Manipulation feststellen, so würde dies zum sofortigen Entzug der Lizenz führen. Achten Sie deshalb immer darauf, dass das Online-Casino Ihrer Wahl eine gültige Lizenz hat und auf diese, im besten Fall, am unteren Ende der Webseite mit Lizenznummer und Datum der Ausstellung hinweist.

Die Rechtslage in Deutschland und Österreich

Auf den ersten Blick mag es verwirrend erscheinen, dass in Deutschland eigentlich das Online-Glücksspiel nicht erlaubt ist, aber die Nutzer solcher Online-Casinos mit keinen rechtlichen Konsequenzen rechnen müssen. Das kommt daher, dass das EU-Parlament, durch die Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit sichergestellt hat, dass Unternehmen innerhalb der EU, in jedem Land, Ihren Dienst anbieten dürfen. Im Grunde halten sich die Regierungen von Deutschland und Österreich nicht an dieses Gesetz, wenn Sie einem Online-Casino mit einer europäischen Lizenz, den Markt verweigern. Da solche Regelungen in der BRD auf Landesebene stattfinden, hat bereits das Bundesland Schleswig-Holstein eigenständig an einige Online-Casinos deutsche Lizenzen vergeben, die allerdings nur in diesem Bundesland genutzt werden dürfen. Tatsächlich haben diese Casinos allerdings meist auch eine Lizenz eines EU-Staates und dürfen somit nach europäischem Recht, Ihren Dienst innerhalb der gesamten EU anbieten. Im Falle von Österreich gibt es nur sage und schreibe ein einziges Online-Casino, das eine nationale Lizenz erteilt bekommen hat. Allerdings gilt auch hier europäisches Recht vor nationalem Recht. Die Schweiz ist übrigens auch rechtlich an diese Regelung gebunden.

Da das EU-Parlament ausdrücklich gewünscht hat, dass die Länder der EU Regelungen in Bezug auf das Online-Glücksspiel erlassen und selbst Lizenzen vergeben, so ist dies bereits in vielen Ländern der EU der Fall. Diese Regelungen haben allerdings meist nur Wirkung auf das jeweilige Land. Dies ist bereits der Fall in Spanien, Portugal, Italien, Dänemark, Schweden, Finnland, Estland, Belgien, Bulgarien und Rumänien.

Auch dann, wenn Sie in Deutschland, Österreich oder der Schweiz eine Online-Casino nutzen, dass keine Lizenz eines EU-Mitgliedstaates besitzt, was auch beim Fall des Brexit bei Casinos mit britische Lizenz der Fall wäre, so müssen Sie in diesem Falle nicht mit juristischen Folgen rechnen, allerdings haben Sie dann auch nicht die Möglichkeit sich im Falle eines Rechtsstreites mit dem Kasinoanbieter auf die Justiz Ihres Landes zu berufen. In solchen Fällen gilt das alleinige Recht des Herkunftslandes des besagten Casinos.

Worin liegt der Vorteil einer EU-Lizenz?

Die wohl am meisten verwendete und mit den meisten Auflagen verbundene EU-Lizenz, ist die der Malta Gaming Authority. Allerdings können Sie sich bei allen europäischen Lizenzen auf seriöse Online-Casinos verlassen, da dieser strenger Kontrolle der Behörden unterliegen und die Rechtssicherheit der EU für den Spieler gilt. Wie bereits erwähnt, achten die Behörden hier auch sehr darauf, dass die Casinos ausreichende liquide Mittel als Rücklage verfügbar haben und das die Nutzung sicher und fair von statten geht. Außerdem genießen bei EU-Casinos den Vorteil, dass Sie weder in Deutschland, noch im Land des Sitzes des Casinos, für Ihren Gewinn Steuern zahlen müssen. Bei Casinos mit nicht-EU Lizenz könnte das nicht der Fall sein, vor allem dann wenn Sie einen Jackpot knacken.

Casino Professor

Casino Professor

Der Casino Professor ist ein älterer, netter Rentner, der seine freie Zeit damit verbringt Online-Casinos zu inspizieren, da er in diesem Feld ein echter Experte ist. Deshalb hat er den Spitznamen Professor erhalten